CESSMA

 

ist Ein EUROPÄISCHEs NetzWERK,

das die Wissenschaftslandschaft verändern und Wissenschaftsmanagement professionalisieren möchte.

Wissenschaftsmanagement in den Erdsystemwissenschaften

NetzWERK

Das Zentrum für Wissenschaftsmanagement im Bereich Erdwissenschaften (Centre for Earth System Science Management - CESSMA)  ist ein praxisorientiertes Netzwerk, das sich aus WissenschaftsmanagerInnen mit unterschiedlichen Fachkenntnissen in der Koordination von Projekten im Bereich der Erdsystemwissenschaften zusammensetzt. CESSMA hat sich die Verbesserung des Managements von interdisziplinären, großen Forschungsprogrammen und ähnlichen, öffentlich finanzierten Forschungsstrukturen (oder Forschungsvorhaben) im Bereich der Erdsystemwissenschaften zum Ziel gesetzt. CESSMA basiert auf der Überzeugung, dass nur ein gutes Wissenschaftsmanagement in diesen Forschungsprogrammen es ermöglicht, die berechtigten Erwartungen der Öffentlichkeit, der Projektbeteiligten sowie der Projektträger zu erfüllen. Gleichzeitig stellen solche Forschungsprogramme eine einzigartige und herausfordernde Managementaufgabe dar, da die Umsetzung von Projektaufgaben oder notwendigen Abläufen im Projekt durch das Wissenschaftsmanagement in weiten Teilen nicht erzwungen werden können. Wissenschaftliche Projekte basieren somit nicht auf den Grundvoraussetzungen für die Anwendung von Standardmethoden des klassischen Projektmanagements. Wissenschaftsmanagement in den Erdsystemwissenschaften muss daher die Anforderungen mehrerer (zum Teil auch unterschiedlicher) Interessengruppen in Einklang bringen und in erster Linie die Vernetzung aller am Projekt beteiligten Wissenschaftler und deren Zusammenarbeit ermöglichen.

 

CESSMA hat sich Folgendes zum Ziel gesetzt:

a) Aufbau einer Organisationsstruktur für den Austausch von Wissen und Erfahrungen zwischen Wissenschaftsmanagern*innen, die an Projektmanagementfragen in den Erdsystemwissenschaften und ähnlichen Bereichen arbeiten.

b) Etablierung einer langfristigen Platform mit Best-Practice-Empfehlungen für spezifische Aufgaben des wissenschaftlichen Projektmanagements in diesem Bereich.

c) Schaffung einer Kontaktstelle für Projekte und WissenschaftsmanagerInnen, bei der Unterstützung oder Beratungsleistungen angefragt werden können, um das Management der eigenen Projekte zu verbessern.


CESSMA konzentriert sich ausdrücklich auf die Schaffung von Austauschmöglichkeiten zwischen verschiedenen Wissenschaftsmanagern*innen sowohl in realen als auch virtuellen Räumen. Obwohl CESSMA sich derzeit als ein kleines Netzwerk erfahrener wissenschaftlicher ProjektmanagerInnen in der Startphase befindet, soll in naher Zukunft für eine breite Öffentlichkeit Unterstützung bei spezifischen Aspekten des wissenschaftlichen Projektmanagements entwickelt werden z.B. bei der Beantragung von Fördermitteln, der Organisation von Projekttreffen und ähnlichen Veranstaltungen oder bei der Entwicklung und Umsetzung einer Projektstrategie.

CESSMA-Mitglieder kommen zu regelmäßigen Treffen, die entweder in professionelle Schulungen oder in Workshops eingebettet sind, zusammen.

 

NÄCHSTE TREFFEN in 2020 (in persona & remote):

  • Tagestreffen am 11. März (Baseler Hof, Hamburg)
  • Mittwoch, 22. April, 13-14:30 (Videocon)
  • Dienstag, 2. Juni, 13-14:30 (Videocon)
  • Donnerstag, 25. Juni, 13-14:30 (Videocon)
  • Freitag, 21. August, 13-14:30 (Videocon) 
Services

For Science Managers

Read more

Services

For Funding Agencies

Read more

Services

For Host Institutions

Read more

Services

For Scientists

Read more